» 06. April 2010, 16:32 Uhr

, ,

Zeigt Microsoft Montag den iPad Killer?

Für Montag hat hat Microsoft nach San Francisco eingeladen, ins Reich des Steve Jobs. Wirklich nur um ein paar neue Teenager-Smartphones vorzustellen? Oder könnte es auch eine Nummer größer sein?

Ort und Zeitpunkt sprechen dafür, dass Steve Ballmer noch etwas in der Hinterhand hält. Die Einladung mit der Überschrift “it is tme to share” läßt Raum für Spekulationen. Auf der einen Seite scheint sicher zu sein, dass ein oder zwei Nachfolger des beliebten “Sidekick”-Smartphones gezeigt werden. Den Hersteller Danger hatte Microsoft Anfang 2008 übernommen. Die laut Wall Street Journal Pink und Turtle getauften Geräte sollen sich mit einem Fokus auf Social Networking speziell an junge Käuferschichten wenden. Microsofts Angebot im ständig wachsenden Segment der Billig-Angebote von HTCs Smart über Nokias Einsteigermodelle bis hin zu Samsungs kommenden Bada-Geräten.

Aber reicht das, um vier Tage nach der Vorstellung des iPhone-Betriebssystems OS 4 (Donnerstag) und neun Tage nach dem iPad-Start noch für Aufsehen zu sorgen? Wohl kaum. Da müsste dann wohl mehr drin sein. Mittlerweile verdichten sich Gerüchte, dass auch ein paar Details zum kommenden iPad-Killer “Courier” verkündet werden könnten. Erste Gerüchte waren im März aufgetaucht, dazu ein Video. Angeblich nur eine Projektstudie, so Microsoft.

Das Gerät im Buchformat mit aufklappbarem Doppelbildschirm soll angeblich vom Tegra-Betriebssystem angetrieben werden, dass auch in Microsofts Zune Player zum Einsatz kommt. Eine Parallele zu Apple: hier wurde für das iPad statt MAC OS X das leichtere iPhone OS für das iPad gewählt.

Hier das Video. Warten wir es einfach mal ab. Wie man in dem video sieht, gibt es auch eine Menge to teilen, “to share”.

» 06. April 2010, 16:32 Uhr