» 23. Mai 2008, 18:20 Uhr

, , , ,

NYC Tagebuch01: BigPay at McDonald’s

Die Schlangen im McDonald’s Restaurant auf der 8th Street in Höhe Times Square werden immer länger. Allerdings nicht an der Hamburgertränke; die Leute warten geduldig am Geldautomaten auf ihren BicPay.Das Wetter ist heute endlich toll. Aber das ist nur ein schwacher Trost. Memorial Day in den USA wird so teuer wie nie. Flugbenzin ist 84 Prozent teurer als vergangenes Jahr, die Gallone Benzin schlägt mit Landesdurchschnitt mit 3,88 Dollar zu Buche, in den Metropolen ist die 4-Dollar-Marke längst weit überschritten. Da heißt es sparen für Joe und Jane Average. Also nur noch Big Mac statt Ribeye?

Nicht wirklich. Aber McDonald’s ist nicht nur bei Bratlingen billig, vor mir in der Schlange ein geduldiger Schlipsträger. Während die Gebühren für die Nutzung von Geldautomaten in den USA ständig angehoben werden, punktet Big Mac mit Minigebühren. Die Hamburgerfilialen sind längst zum Geheimtipp bei Studenten und Einheimschen geworden. Statt wie üblich zwischen 2 und 4 Dollar pro Auszahlung begnügt sich McDonald’s mit 99 Cents.

C: Axel Postinett

Kleinvieh macht auch Mist. Und wer schon mal drin ist, holt sich vielleicht dann doch noch den Burger. Warum eigentlich nicht …. Ich stell mich noch mal an.

» 23. Mai 2008, 18:20 Uhr