Artikel zum Thema: Surferprosa

Oomph

Die Spirale dreht dramatisch nach unten. Der bodysurfer im Weißen Haus spendet Trost. Er achte nicht auf die kurzen Wellen. Er weiß, dass die nicht tragen. „Achtet nicht auf das Auf und Ab. Das ergibt keine Strategie,“ mahnt er.

Christina Romer, Chairman des Council of Economic Advisers, sagt, die Konjunktur- und Rettungspakete gäben dem Markt mehr oomph. Und Thomas L.  Friedman fürchtet, dass die Bankenkrise die gesamte erste Amtszeit Obamas auffressen könnte.

Weitsicht

Der bodysurfer gab letzte Woche Interviews"My job is to help the country take the long view – to make sure that not only are we getting out of this immediate fix, but we ´re not repeating the same cycle of bubble and bust over and over again".

Bob Herbert berichtet weiter: "Near the end of the interview, the president said that there are certain moments in history when significant change is possible. “It’s not a certainty,” he said, “but it’s possible.” He said he believed that it’s very difficult for any single individual to actually set that kind of “momentum” for change in motion. But when that historical wave is there, he said, “I think you can help guide it.”