Was Deutschland von Südeuropa lernen muss

Beim Aufräumen am Wochenende  fiel mir eine alte Ausgabe des Economist in die Hände – mit einer bizarren Karikatur. Zu sehen ist ein übergewichtiger Deutscher neben einem spanischen und einem französischen Muskelprotz. Die Story handelt von den Wachstumsunterschieden in Europa. Sie hat den Titel: „The fit and the flabby“ –  die Fitten und die Schlaffen. Damals, also 2004,  waren Spanien und Frankreich fit – und Deutschland schlaff.

Heute ist es umgekehrt. In den Karikaturen ist Deutschland zum Muskelprotz und zum leuchtenden Vorbild geworden. Vor allem wegen der hohen Exportüberschüsse.
» weiterlesen

War der Euro ein Fehler, Herr Professor Donges?

Für mich war es eine Premiere: Zum 1. Kölner wirtschaftspolitischen Dialog war ich mit Videokamera, Mikrophon und Camcorder angereist, um meinen Einstieg in das Videobloggen wagen.

Am Rande der Veranstaltung habe ich zwei Interviews geführt – eines davon mit dem langjährigen Vorsitzenden des Sachverständigenrates und emeritierten Kölner Professors Juergen B. Donges.

Ich habe Donges, der auch in Spanien lebt,  zur Euro-Krise befragt: Was passiert in Spanien, und braucht das Land ebenfalls einen Bailout? Wie beurteilt er die Politik der Bundesregierung, und war der Euro ein Fehler? Donges erkärt, warum Führungspersonen in Europa fehlen, was die Währungsunion mit einem Tennisclub zu tun hat und wie Sparprogramme vermittelbar sind.

Mangels Kameramann ist die Kameraführung ein bisschen einfallslos, und auch in Sachen Interviewführung muss ich noch einiges Lernen.

Rein handwerklich ist das alles noch nicht perfekt. Mich würde sehr euer Feedback interessieren – machen solche Video-Interviews Sinn? Oder kann ich mir die Mühe sparen? Was kann ich besser machen?

Update: Danke für die hilfreichen Rückmeldungen. Ich hätte noch eine Frage zur Länge: Länger als 8 Minuten sollte es wahrscheinlich auf keinen Fall sein – oder ist das schon zu viel? Welche Länge halten Sie für maximal zumutbar?

Besuchen Sie mein englisches Weblog “Economics Intelligence”.