Deutsche Ökonomen bei Twitter – das um Fake-Follower bereinigte Sommer-Update

Ende Juli habe ich nach rund einem halben Jahr die Liste der deutschen Ökonomen bei Twitter aktualisiert – und bin dabei auf eine sagenhafte Follower-Inflation bei @eflation gestoßen. Im Januar hatte er noch 376 Follower, jetzt sind es fast 24000.

Bei Twitter spekulierten mehrere Leute darüber, dass es sich um gekaufte Follower handeln könne, auch der Wirtschaftsphilosoph monierte   in einem Blogpost  Fake-Follower bei eFlation. eFlation selbst weist von sich, dass er sich Follower gekauft hat.

Heute machte mich @egghat über Twitter auf ein neues Tool von Status People aufmerksam, mit dem man die Qualität der Twitter-Follower beurteilen kann. (Hintergrund zu dem Tool hier.) Die App gibt an, wie groß der Anteil der Follower ist, deren Accounts entweder Fake oder inaktiv sind.

Ich habe mich daher entschlossen, die Twitter-Liste abermals zu aktualisieren – und nach dem mit der Status-People-App bereinigten Zahl der Follower zu sortieren, womit ich mich selbst leider wieder aus der Top 10 katapultiere….

  1. @littlewisehen – Der Münchener Wirtschaftsblogger Wolfgang Unglaub –  3548 “gute” Follower (89% von 3987)
  2. @eFlation – “Fondsmanager, Publizist, Cosmonaut” – und  Autor bei Wiessaussieht –  3355 “gute” Follower (14% von 23967)
  3. @PatrickBernau – Der Online-Chef des Wirtschaftsressorts der Frankfurter Allgemeinen Zeitung – 1992 “gute Follower (70% von  2845) – Patrick  war auch einer der ersten Wirtschaftsjournalisten mit einer eigenen Facebook-Fanpage, mit derzeit 198 “Likes”
  4. @abuschmeier- Management-Consultant und Hochschullehrer  - 1967 “gute” Follower -  (88% von 2235)
  5. @doener – Der  Düsseldorfer Wirtschaftsblogger Stephan Dörner – 1917 “gute” Follower (79% von  2426)
  6. @egghat – “Econblogger und iOS Developer”, der das Blog “Die Wunderbare Welt der Wirtschaft” betreibt – 1810 “gute Folloer (78% von 2320)
  7. @tiefseher – Daniel Eckert, Finanzreporter der “Welt” und “Welt am Sonntag”: 1463 “gute” Follower (58% von 2522 )
  8. @rkeuper – Ralf Keuper tweeted aus Paderborn über Ökonomie, Banking und Finance – 1287 “gute” Follower (90% von 1430)
  9. @blicklog – Das unabhängige Ökonomie-Blog “Blicklog” bei Twitter –1265 “gute” Follower (75% von 1687)
  10. @schuldensuehner - Holger Zschäpitz, Wirtschaftsredakteur bei der “Welt” – 1247 “gute” Follower  (67% von 1862 Follower)
  11. @marcusgatzke -Ressortleiter Wirtschaft bei “ZEIT Online” – 813 “gute” Follower (73% von 1115 )ollower (Januar: 777)
  12. @olaf_storbeck – Handelsblatt-Ökonomie-Korrespondent – 783 “gute” Follower (69% von 1135)   [das bin ich – es gibt auch noch mein englisches Account @olafstorbeck mit 2018 “guten” Followern (61% von 3309)  Followern (Januar:  2498)  und meine Facebook-Seite mit derzeit 766 “Likes”  
  13. @teraeuro - laut Twitter-Profil “sporadischer Hobby-Blogger” – 740 “gute” Follower (83% von  892 )
  14. @pixeloekonom- Johannes Eber, Berater der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft – 532 “gute” Follower  (74% von 719 )
  15. @mh120480 – betreibt das Blog Goowell – 524 “gute” Follower (75% von 699)
  16. @aloa5 – Otmar S, betreibt das Blog Logicorum – 473 “gute” Follower  (88% von 538)
  17. @ralfdrescher – Mein ehemaliger Handelsblatt-Kollege Ralf Drescher, heute Ressortleiter beim deutschen Wall Street Journal  – 455 “gute” Follower (75% von 606)
  18. @wirtschaftswurm – Der freie Journalist und Ghostwriter Arne Kuster –449 “gute” Follower  (71% von 632)
  19. @lostgen – Der Autor des Blogs “Verlorene Generation” twittert auch – 435 “gute” Follower (75% von 580)
  20. @kantosEcon – Twitter-Feed des Blogs “Kantoos Economics” 383 “gute” Follower – (55% von 697)
  21. @Haucap – Der Vorsitzende der Monopolkommission und lange Zeit der einzige VWL-Prof in dieser Liste –  310 “gute” Follower (72% von 430)
  22.  @StephanEwald - Profi-Zyniker und Blogger bei Wiesaussieht  – 245 “gute” Follower (81% von 303)
  23. @Wirtschaftsphil - Ein anonymer Hochschulvolkswirt, der als “Wirtschaftsphilosoph” auch ein eigenes Blog betreibt – 244 “gute” Follower (76% von 321)
  24. @DanielDaffke – “Gelegenheitsblogger” – 219 “gute” Follower (87% von 252 )
  25. @markusgaertner – Der ehemalige China-Korrespondent des Handelsblatts berichtet heute aus Vancouver über die Weltwirtschaft  – 203 “gute” Follower (82% von 248)
  26. @stefan_sell: Der Professor der Hochschule Koblenz twittert  über Wirtschaftsthemen – 175 “gute” Follower (70% von 250)
  27. @SDullien: Der ehemalige FTD-Kollege Sebastian Dullien, heute VWL-Professor an der FH Berlin -  103  “gute” Follower  (82% von 126)
  28. @profpaulwelfens – Der Wuppertaler VWL-Professor Paul Welfens –77 “gute” Follower  (73% von 106)
  29. @zopolan – “Economics, Social Sciences, Politics, Political Culture, Philosophy, Humanism. And Coffee. The guy on the photo is not me.” –77 “gute” Follower  (82% von 72)
  30. neu: @lumpyeconomist: Der Aachener VWL-Professor Rüdiger Bachmann, der als Lumpenökonom auch bloggt – 47 “gute” Follower (65% von 72 )

Medien, Wirtschaftsforschungsinstitute u.ä.

  1. @FTD_Wunder – Die Konjunktur-Kollegen der “Financial Times Deutschland” – 1408 “gute” Follower (64% von 2200))
  2. @FAZ_Finance – Finanz- und Wirtschaftsnews der FAZ – 1484 “gute” Follower (60% von 2474)
  3. @OECDStatistik – Die Mitarbeiter des OECD Berlin Centre wühlen in den OECD-Datenbanken und veröffentlichen  Zahlen, die für aktuelle Diskussionen im deutschsprachigen Raum relevant sind.  – 1248 “gute” Follower (64% von 1951)
  4. @insm – Twitter-Repräsentanz der “Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft” – 910 “gute” Follower  (71% von 1282)
  5. @DIW_Berlin – Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung bei Twitter  -714 “gute” Follower  (68% von 1050)
  6. @iw_koeln – Das Institut der deutschen Wirtschaft bei Twitter – 669 “gute” Follower  (69% von 969)
  7. @ZBW_news – Twitter-Repräsentanz der Kieler Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften – 476 “gute” Follower (63% von 755)
  8. @hb_oekonomie – Die Handelsblatt-Ökonomie-Berichterstattung bei Twitter – 402 “gute” Follower (56% von 718))
  9. @fazitblog – Das Wirtschaftsblog der FAZ-Kollegen bei Twitter – 378 “gute” Follower (60% von 630)
  10. @oekonomenstimme – Deutschsprachiges Ökonomenportal nach dem Vorbild von VoxEU.or – 369 “gute” Follower (63% von 586)
  11. @IMKFlash - das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung und ihr Chef Gustav Horn sind ebenfalls online – 267 “gute” Follower (62% von 431)

Andere Übersichten

Patrick Bernau hat eine schöne Übersicht über Ökonomen bei Google Plus zusammengestellt. Wer sich für die Euro-Krise interessiert, sei noch auf den “PIIGS Plus Club” bei Twitter hingewiesen – eine Liste mit Twitterern aus allen möglichen EU-Ländern, die auf Englisch über die Misere tweeten. (Hier ein bisschen was zu den Hintergründen des PIIGS-Plus-Clubs.)

Wer fehlt noch? Hinterlasst mir einen Kommentar im Blog oder schreibt an @olaf_storbeck.

.

Besuchen Sie mein englisches Weblog “Economics Intelligence” und meine Facebook-Seite – ich freue mich über jedes “like”!

 

http://twitter.com/LostinEU

 

 

Deutsche Ökonomen bei Twitter – das Sommer-Update

Nach gut einem halben Jahr ist es höchste Zeit, meine Liste der deutschen Ökonomen, die bei Twitter unterwegs sind, zu aktualisieren.

Das Update war lange überfällig – erstellt habe ich es jetzt auch aus einem eigennützigen Anlass: Ich möchte ein bisschen Werbung machen für unser neues Twitter-Account @hb_aus_london.

Zugegeben, mit Ökonomie hat Account das nicht viel  zu tun. Es geht um London und die olympischen Spiele. Unter diesem Account tweetet  das Londoner Handelsblatt-Büro – Michael Maisch, Katharina Slodczyk und ich – während der größten Sportveranstaltung der Welt  über alles mögliche und unmögliche rund um London 2012 (allerdings kaum über Sport).  Eine kurze Vorstellung unseres Accounts findet sich auch hier: “Zwitschern über London, Olympia – und Bier”

So, und damit endet der Werbeblock. Hier die Übersicht über die Twitter-Ökonomen.

Beim Aktualisieren dachte ich lange: “Viel hat sich ja nicht bewegt” – bis ich bei @eFlation angekommen war, der im Januar mit 371 Followern auf Platz 16 lag. Im letzten halben Jahr ist seine Twitter-Followerzahl absolut explodiert – auf unglaubliche  23913. Ich habe das dreimal nachgeprüft, aber diese Zahl weist Twitter wirklich aus. Damit hat sich  der Fondsmanager und Publizist mit großem Abstand ganz nach vorne katapuliert, er hat jetzt sieben Mal mehr Follower als @littlewisehen, der bislang unangefochten auf Platz 1 lag. Weiß jemand, was der Grund ist für diese magische Follower-Inflation bei @eFlation?

Abgesehen von dem Riesensprung bei @eFlation gab es nur kleinere Verschiebungen – und eine Reihe von neuen Ökonomie-Twitterern. » weiterlesen

Über das Bloggen aus der Dunkelkammer

Die Beschäftigung mit sich selbst ist seit jeher eine der Lieblingstätigkeiten der Blogosphäre. Warum sollte das bei den Wirtschaftsbloggern anders sein?

Derzeit gibt es eine mitunter hitzig geführte Debatte über das Für und Wider des anonymen Bloggens. Angestoßen wurde sie durch meinen FAZ-Kollegen Gerald Braunberger. Braunberger, einer der Hauptautoren des noch jungen Fazit-Blogs der FAZ, monierte in einem Kommentar des anoymen Kantoos-Blogs, dass Kantoos selbst und sein regelmäßiger Gastautor Henry Kaspar

“aus der Dunkelkammer zu argumentieren (…)  aber sich gleichzeitig mit Personen abschätzig zu befassen, die wie ich ihren Namen offen nennen und die Sie gleichzeitig wie meinen Kollegen Patrick Bernau brauchen, um etwas aus der Anonymität besserwisserisch zu bekritteln. (…) Wer ein richtiger Mann ist, nennt seinen richtigen Namen.”

In einem PS schob Braunberger  nach:

“Wobei die vermeintliche Anonymität lächerlich ist, wenn man sich in seinen Beiträgen auch an Wirtschaftsjournalisten wendet, die wissen, wie man recherchiert. Es wäre für uns bei der F.A.Z. simpel, die Klarnamen von „kantoos“ und „hkaspar“ zu veröffentlichen. (Wir wissen z.B., wo sich „kantoos“ gerade aufhält.) Wir tun das nicht, weil wir deren Wunsch nach Anonymität respektieren. Was wir unabhängig davon halten, steht in Kürze bei FAZIT.”

» weiterlesen

Deutsche Ökonomen bei Twitter – Januar-Update

Im neuen Jahr habe ich die Liste der deutschen Ökonomen, die bei Twitter unterwegs sind, neu sortiert. Die Einzelpersonen sind jetzt von den Accounts der  Forschungsinstitute und Medien getrennt.

Einzelpersonen:

  1. @littlewisehen – Der Münchener Wirtschaftsblogger Wolfgang Unglaub –  3346 Follower (Oktober: 3007, Juli: 2779, April: 2457)
  2. @PatrickBernau – Wirtschaftsredakteur der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung – 2082 Follower (Oktober: 1735 Follower, Juli: 1169, April: 841 ) – Patrick hat war auch einer der ersten Wirtschaftsjournalisten mit einer eigenen Facebook-Fanpage, mit derzeit 156 “Likes” (Oktober:  118, Juli: 78)
  3. @doener – Der  Düsseldorfer Wirtschaftsblogger Stephan Dörner – 1986 Follower (Oktober: 1857, Juli: 1748,  April: 1679)
  4. @egghat – “Econblogger und iOS Developer”, der das Blog “Die Wunderbare Welt der Wirtschaft” betreibt – 1837 Follower (Oktober: 1642 Follower, Juli: 1258, April: 803)
  5. @abuschmeier- Management-Consultant und Hochschullehrer  - 1642 Follower (Oktober: 1504 Follower, Juli: 1412, April: 1330)
  6. neu: @tiefseher – Daniel Eckert, Finanzreporter der “Welt” und “Welt am Sonntag”, 1456 Follower
  7. @rkeuper – Ralf Keuper tweeted aus Paderborn über Ökonomie, Banking und Finance – 1209 Follower (Oktober: 759 Follower)
  8. @blicklog – Das unabhängige Ökonomie-Blog “Blicklog” bei Twitter – 1126 Follower (Oktober: 995 Follower, Juli: 896, April:  614)
  9. @schuldensuehner - Holder Zschäpitz, Wirtschaftsredakteur bei der “Welt” – 1089 Follower (Oktober: 752 Follower)
  10. @marcusgatzke -Ressortleiter Wirtschaft bei “ZEIT Online” – 777 Follower (Oktober: 661, Juli: 530, April: 332)
  11. @olaf_storbeck – Handelsblatt-Ökonomie-Korrespondent – 773 Follower (Oktober: 595, Juli: 290, April: 126) [das bin ich – es gibt auch noch mein englisches Account @olafstorbeck mit   2498 Followern (Oktober: 1955, Juli: 830, April: 472) und meine Facebook-Seite mit derzeit 443 “Likes” (Oktober: 314,  Juli: 93)
  12. @pixeloekonom - Johannes Eber, Berater der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft – 538 Follower (Oktober: 479, Juli:  400, April: 323)
  13. @mh120480 – betreibt das Blog Goowell – 502 Follower (Oktober: 415 Follower,Juli: 347, April: 279)
  14. neu: @aloa5 – Otmar S, betreibt das Blog Logicorum – 426 Followers
  15. @kantosEcon – Twitter-Feed des Blogs “Kantoos Economics” – 424 Follower (Oktober: 255 Follower, Juli: 102, April: 39)
  16. @eFlation – “Fondsmanager, Publizist, Cosmonaut” – und  Autor bei Wiessaussieht – 376 Follower (Oktober:  331 Follower, Juli: 288)
  17. @teraeuro - laut Twitter-Profil “sporadischer Hobby-Blogger”, aber zunehmend aktiv – 376 Follower (Oktober: 158 Follower)
  18. neu: @lostgen – Der Autor des Blogs “Verlorene Generation” twittert auch – 365 Follower
  19. Neu: @oecono – Stefan Zacher twittert über “Wirtschaftsphilosophie, Ideen für Weltwirtschaft und Unternehmungsgeist” (257 Followerrs)
  20. @wirtschaftswurm – Der freie Journalist und Ghostwriter Arne Kuster – 318 Follower (Oktober:  237, Juli: 143, April:  78 )
  21. @Haucap – Der Vorsitzende der Monopolkommission und einziger VWL-Prof in dieser Liste –  176 Follower (Oktober: 145 Follower, Juli: 103, April: 37)
  22. @DanielDaffke – “Gelegenheitsblogger” – 148 Follower (Oktober: 110, Juli: 71, April: 34)

Medien, Wirtschaftsforschungsinstitute u.ä.

  1. @FTD_Wunder – Die Konjunktur-Kollegen der “Financial Times Deutschland” – 1788 Follower (Oktober: 1536, Juli: 1082 Follwer, April:  945)
  2. @FAZ_Finance – Finanz- und Wirtschaftsnews der FAZ – 1763 Follower (Oktober: 1454, Juli: 1181 Follower, April: 847 Follower)
  3. @insm – Twitter-Repräsentanz der “Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft” – 986 Follower (Oktober:901, Juli: 796, Apil: 682 )
  4. @iw_koeln – Das Institut der deutschen Wirtschaft bei Twitter – 612 Follower (Oktober: 468)
  5. neu: @OECDStatistik – Die Mitarbeiter des OECD Berlin Centre wühlen in den OECD-Datenbanken und veröffentlichen  Zahlen, die für aktuelle Diskussionen im deutschsprachigen Raum relevant sind. (542 Follower)
  6. @DIW_Berlin – Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung bei Twitter  - 652 Follower (Oktober: 504, Juli: 396, April: 267 )
  7. @ZBW_news – Twitter-Repräsentanz der Kieler Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften – 578 Follower (Oktober: 502, Juli:  431 Followerm April: 325)
  8. @hb_oekonomie – Die Handelsblatt-Ökonomie-Berichterstattung bei Twitter – 468 Follower (Oktober: 352, Juli: 211, April: 61)
  9. neu: @fazitblog – Das Wirtschaftsblog der FAZ-Kollegen bei Twitter – 320 Follower.
  10. @oekonomenstimme – Deutschsprachiges Ökonomenportal nach dem Vorbild von VoxEU.or – 275 Follower (Oktober: 196 Follower, Juli: 135, April: 62)

Andere Übersichten

Patrick Bernau hat eine schöne Übersicht über Ökonomen bei Google Plus zusammengestellt. Wer sich für die Euro-Krise interessiert, sei noch auf den “PIIGS Plus Club” bei Twitter hingewiesen – eine Liste mit Twitterern aus allen möglichen EU-Ländern, die auf Englisch über die Misere tweeten. (Hier ein bisschen was zu den Hintergründen des PIIGS-Plus-Clubs.)

Wer fehlt noch? Hinterlasst mir einen Kommentar im Blog oder schreibt an @olaf_storbeck.

Besuchen Sie mein englisches Weblog “Economics Intelligence” und meine Facebook-Seite – ich freue mich über jedes “like”!


Die Top-10 der deutschen Ökonomen auf Twitter

Wie die Zeit vergeht – schon wieder wird  eine Neuauflage meiner Liste der wichtigsten deutschen Ökonomen bei Twitter fällig, die ich in  Anlehung an die englische Liste meines FT-Kollegen  Tim Harford im April gestartet und im Juli erstmals aktualisiert habe.

Die wichtigsten Veränderungen

Neu in der Liste sind @rkeuper, der es direkt in die Top-10 schaffte,  @schuldensuehner, @iw_koeln und @teraeuro. Verschwunden ist Thomas Strobl, der leider sein eigenes Account und auch das von Weissgarnix zugemacht hat (Zu den Hintergründen habe ich Thomas hier interviewt.) Außerdem habe ich @KeynesMakro gestrichen -  weil der letzte Tweet  aus  April 2010 stammt.

@littlewisehen hat in den vergangenen drei Monaten als erster deutscher Wirtschaftsblogger die Schallmauer von 3000 Followern überschritten. @PatrickBernau und @egghat legen weiter kräftig zu, und auch ich bin sehr zufrieden – vor allem mit meinem englischen Account, das sich der Schwelle von 2000 Followern nähert.

Andere Übersichten

Patrick Bernau hat eine schöne Übersicht über Ökonomen bei Google Plus zusammengestellt. Wer sich für die Euro-Krise interessiert, sei noch auf den “PIIGS Plus Club” bei Twitter hingewiesen – eine Liste mit Twitterern aus allen möglichen EU-Ländern, die auf Englisch über die Misere tweeten. (Hier ein bisschen was zu den Hintergründen des PIIGS-Plus-Clubs.)

Wer fehlt noch? Hinterlasst mir einen Kommentar im Blog oder schreibt an @olaf_storbeck.

Hier die komplette Liste:

» weiterlesen

Weissgarnix macht dicht – schade!

Ich lese gerade beim “Wirtschaftswurm” (ja, das Blog heisst wirklich so), dass Thomas Strobl sein sehr erfolgreiches Blog “Weissgarnix” zumachen will.

Auf Nachfrage bei Twitter schickten mir “wuschelig” und Stephan Dörner den Link zum entsprechenden Post: es stimmt, am 9. September verschwindet “weissgarnix”.

Ist mir ja glatt entgangen, das ist ja echt ein Ding.

Thomas schrieb vor über einem Monat dazu:

“Wenn es am besten ist, soll man bekanntlich aufhören – eine Maxime, deren Einhaltung nicht ganz gelungen scheint, denn für mich persönlich liegen die besten Zeiten dieses Blogs bereits einige Monate zurück. Aber besser spät als nie, daher werde ich Weissgarnix in Kürze beenden, genauer gesagt: am 9. September, zu diesem Termin habe ich zumindest den Hostingvertrag gekündigt.

Statt einem langen warum und wieso: Ich sehe einfach nichts mehr, für das sich der Aufwand lohnen würde. Die Diskussionen drehen sich im Kreis, alte Themen erscheinen lediglich im neuen Gewand, alles was gesagt werden musste, wurde gesagt.

Wer einzelne Inhalte des Blogs aufheben will, soll sie sich bis zum 9.9. runterladen. Ob und wie lange sie danach noch verfügbar sein werden, kann ich nicht sagen.

Ich bedanke mich bei allen Lesern und Kommentatoren für die Aufmerksamkeit und die Treue während der letzten dreieinhalb Jahre.”

Wir waren zwar oft nicht der gleichen Meinung, und in der Target2-Debatte habe ich mich auch mal richtig über Thomas geärgert, aber deswegen muss er doch nicht gleich komplet in den Sack hauen. :-)

Schade, Schade!

Was passiert mit den ganzen Co-Autoren, die bei Weissgarnix schreibe? Wenn ihr eine neue Heimat sucht, hier seid ihr willkommen!

Der Wirtschaftswurm macht nur seine Blogroll zu- und gibt dabei eine nette Übersicht über die restlichen deutschen Wirtschaftsblogs.
.
Besuchen Sie mein englisches Weblog “Economics Intelligence” und meine Facebook-Seite – ich freue mich über jedes “like”!

Die Top-10 der deutschen Ökonomen auf Twitter

Im April habe ich hier (in Anlehung an die englische Liste von meines FT-Kollegen  Tim Harford) zum ersten Mal eine Top 10 der deutschsprachigen Ökonomie-Blogger veröffentlicht – jetzt habe ich die Liste zum ersten Mal aktualisiert.

Schrecklich viel getan hat sich nicht, fast alle haben zuleget. In der Top 10 hat mein geschätzter FAS-Kollege Patrick Bernau einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht und die Kollegen vom FTD-Wirtschaftswunder überholt.

Hier ist das Ergebnis:

» weiterlesen

Stirbt das Wirtschaftsbloggen aus?

Es ist wirklich erstaunlich, wie sehr sich die Debatte über das Bloggen von Volkswirten und Wirtschaftsjournalisten in Deutschland und in den USA unterscheidet.

Hierzulande geht die Sache gerade erst richtig los – auf der anderen Seite des Atlantik dagegen diskutieren   ernstzunehmende Leute dagegen schon, ob die Zeit der Blogs von Einzelautoren nicht langsam wieder vorbei ist.

“Is blogging dead?”, fragt der Reuters-Blogger Felix Salmon heute und bekennt: » weiterlesen

Die besten deutschen Wirtschaftsblogs

Die Kollegen von der Süddeutschen Zeitung haben heute eine wirklich sehr gute Übersicht über deutsche Wirtschaftsblogs veröffentlicht: “Viel los im Affenkäfig”.

Hätte ich die Liste zusammengestellt, hätte sie so ähnlich ausgesehen.

Dass die Kollegen unser  ruhmreiches  Handelsblog nicht erwähnen, ist nachvollziehbar. Wir waren lange im  Dornröschenschlaf und erst seit kurzem wieder richtig  aktiv.

Dafür erwähnt die SZ dankenswerterweise  mein englisches Ökonomieblog “Economics Intelligence” und meine Liste der Twitter-Ökonomen.

Durch die Lappen gegangen ist der SZ  aber auf jeden Fall das  Wirtschaftswunder der FTD-Kollegen. Das ist zwar in mancher Hinsicht ein bisschen selbstverliebt – der geschätzte Kollege Thomas Fricke betreibt eine Rubrik namen “Frickonomics” – aber trotzdem  oft sehr lesenswert.

» weiterlesen