Die Crux mit dem CO2-Zertifikate-Handel

Vor knapp zwei Wochen habe ich über eine Studie von Ifo-Forschern über die Probleme des europäischen CO2-Zertifikatehandels berichtet (hier der Artikel)

Die enorme Ausschläge nach oben und unten seien fundamental nicht gerechtfertigt und würden das gesamte System gefährden, lautete ein Kernergebnis der Studie. Zudem seien das Niveau der Preise für die Verschmutzungsrechte zu gering.

In das gleiche Horn blasen jetzt Greenpeace und WWF in einer heute veröffentlichten Studie. Sorgen bereitet den Umweltschützern vor allem der enorme Preisverfall bei den Verschmutzungsrechten. Aus der Pressemitteilung:

“Der Preis für eine Tonne CO2 hat mit aktuell 6,50 Euro einen historischen Tiefstand erreicht und bietet Unternehmen keine Anreize für klimafreundliche Investitionen. » weiterlesen