Deutsche Ökonomen bei Twitter – das um Fake-Follower bereinigte Sommer-Update

Ende Juli habe ich nach rund einem halben Jahr die Liste der deutschen Ökonomen bei Twitter aktualisiert – und bin dabei auf eine sagenhafte Follower-Inflation bei @eflation gestoßen. Im Januar hatte er noch 376 Follower, jetzt sind es fast 24000.

Bei Twitter spekulierten mehrere Leute darüber, dass es sich um gekaufte Follower handeln könne, auch der Wirtschaftsphilosoph monierte   in einem Blogpost  Fake-Follower bei eFlation. eFlation selbst weist von sich, dass er sich Follower gekauft hat.

Heute machte mich @egghat über Twitter auf ein neues Tool von Status People aufmerksam, mit dem man die Qualität der Twitter-Follower beurteilen kann. (Hintergrund zu dem Tool hier.) Die App gibt an, wie groß der Anteil der Follower ist, deren Accounts entweder Fake oder inaktiv sind.

Ich habe mich daher entschlossen, die Twitter-Liste abermals zu aktualisieren – und nach dem mit der Status-People-App bereinigten Zahl der Follower zu sortieren, womit ich mich selbst leider wieder aus der Top 10 katapultiere….

  1. @littlewisehen – Der Münchener Wirtschaftsblogger Wolfgang Unglaub –  3548 “gute” Follower (89% von 3987)
  2. @eFlation – “Fondsmanager, Publizist, Cosmonaut” – und  Autor bei Wiessaussieht –  3355 “gute” Follower (14% von 23967)
  3. @PatrickBernau – Der Online-Chef des Wirtschaftsressorts der Frankfurter Allgemeinen Zeitung – 1992 “gute Follower (70% von  2845) – Patrick  war auch einer der ersten Wirtschaftsjournalisten mit einer eigenen Facebook-Fanpage, mit derzeit 198 “Likes”
  4. @abuschmeier- Management-Consultant und Hochschullehrer  - 1967 “gute” Follower -  (88% von 2235)
  5. @doener – Der  Düsseldorfer Wirtschaftsblogger Stephan Dörner – 1917 “gute” Follower (79% von  2426)
  6. @egghat – “Econblogger und iOS Developer”, der das Blog “Die Wunderbare Welt der Wirtschaft” betreibt – 1810 “gute Folloer (78% von 2320)
  7. @tiefseher – Daniel Eckert, Finanzreporter der “Welt” und “Welt am Sonntag”: 1463 “gute” Follower (58% von 2522 )
  8. @rkeuper – Ralf Keuper tweeted aus Paderborn über Ökonomie, Banking und Finance – 1287 “gute” Follower (90% von 1430)
  9. @blicklog – Das unabhängige Ökonomie-Blog “Blicklog” bei Twitter –1265 “gute” Follower (75% von 1687)
  10. @schuldensuehner - Holger Zschäpitz, Wirtschaftsredakteur bei der “Welt” – 1247 “gute” Follower  (67% von 1862 Follower)
  11. @marcusgatzke -Ressortleiter Wirtschaft bei “ZEIT Online” – 813 “gute” Follower (73% von 1115 )ollower (Januar: 777)
  12. @olaf_storbeck – Handelsblatt-Ökonomie-Korrespondent – 783 “gute” Follower (69% von 1135)   [das bin ich – es gibt auch noch mein englisches Account @olafstorbeck mit 2018 “guten” Followern (61% von 3309)  Followern (Januar:  2498)  und meine Facebook-Seite mit derzeit 766 “Likes”  
  13. @teraeuro - laut Twitter-Profil “sporadischer Hobby-Blogger” – 740 “gute” Follower (83% von  892 )
  14. @pixeloekonom- Johannes Eber, Berater der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft – 532 “gute” Follower  (74% von 719 )
  15. @mh120480 – betreibt das Blog Goowell – 524 “gute” Follower (75% von 699)
  16. @aloa5 – Otmar S, betreibt das Blog Logicorum – 473 “gute” Follower  (88% von 538)
  17. @ralfdrescher – Mein ehemaliger Handelsblatt-Kollege Ralf Drescher, heute Ressortleiter beim deutschen Wall Street Journal  – 455 “gute” Follower (75% von 606)
  18. @wirtschaftswurm – Der freie Journalist und Ghostwriter Arne Kuster –449 “gute” Follower  (71% von 632)
  19. @lostgen – Der Autor des Blogs “Verlorene Generation” twittert auch – 435 “gute” Follower (75% von 580)
  20. @kantosEcon – Twitter-Feed des Blogs “Kantoos Economics” 383 “gute” Follower – (55% von 697)
  21. @Haucap – Der Vorsitzende der Monopolkommission und lange Zeit der einzige VWL-Prof in dieser Liste –  310 “gute” Follower (72% von 430)
  22.  @StephanEwald - Profi-Zyniker und Blogger bei Wiesaussieht  – 245 “gute” Follower (81% von 303)
  23. @Wirtschaftsphil - Ein anonymer Hochschulvolkswirt, der als “Wirtschaftsphilosoph” auch ein eigenes Blog betreibt – 244 “gute” Follower (76% von 321)
  24. @DanielDaffke – “Gelegenheitsblogger” – 219 “gute” Follower (87% von 252 )
  25. @markusgaertner – Der ehemalige China-Korrespondent des Handelsblatts berichtet heute aus Vancouver über die Weltwirtschaft  – 203 “gute” Follower (82% von 248)
  26. @stefan_sell: Der Professor der Hochschule Koblenz twittert  über Wirtschaftsthemen – 175 “gute” Follower (70% von 250)
  27. @SDullien: Der ehemalige FTD-Kollege Sebastian Dullien, heute VWL-Professor an der FH Berlin -  103  “gute” Follower  (82% von 126)
  28. @profpaulwelfens – Der Wuppertaler VWL-Professor Paul Welfens –77 “gute” Follower  (73% von 106)
  29. @zopolan – “Economics, Social Sciences, Politics, Political Culture, Philosophy, Humanism. And Coffee. The guy on the photo is not me.” –77 “gute” Follower  (82% von 72)
  30. neu: @lumpyeconomist: Der Aachener VWL-Professor Rüdiger Bachmann, der als Lumpenökonom auch bloggt – 47 “gute” Follower (65% von 72 )

Medien, Wirtschaftsforschungsinstitute u.ä.

  1. @FTD_Wunder – Die Konjunktur-Kollegen der “Financial Times Deutschland” – 1408 “gute” Follower (64% von 2200))
  2. @FAZ_Finance – Finanz- und Wirtschaftsnews der FAZ – 1484 “gute” Follower (60% von 2474)
  3. @OECDStatistik – Die Mitarbeiter des OECD Berlin Centre wühlen in den OECD-Datenbanken und veröffentlichen  Zahlen, die für aktuelle Diskussionen im deutschsprachigen Raum relevant sind.  – 1248 “gute” Follower (64% von 1951)
  4. @insm – Twitter-Repräsentanz der “Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft” – 910 “gute” Follower  (71% von 1282)
  5. @DIW_Berlin – Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung bei Twitter  -714 “gute” Follower  (68% von 1050)
  6. @iw_koeln – Das Institut der deutschen Wirtschaft bei Twitter – 669 “gute” Follower  (69% von 969)
  7. @ZBW_news – Twitter-Repräsentanz der Kieler Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften – 476 “gute” Follower (63% von 755)
  8. @hb_oekonomie – Die Handelsblatt-Ökonomie-Berichterstattung bei Twitter – 402 “gute” Follower (56% von 718))
  9. @fazitblog – Das Wirtschaftsblog der FAZ-Kollegen bei Twitter – 378 “gute” Follower (60% von 630)
  10. @oekonomenstimme – Deutschsprachiges Ökonomenportal nach dem Vorbild von VoxEU.or – 369 “gute” Follower (63% von 586)
  11. @IMKFlash - das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung und ihr Chef Gustav Horn sind ebenfalls online – 267 “gute” Follower (62% von 431)

Andere Übersichten

Patrick Bernau hat eine schöne Übersicht über Ökonomen bei Google Plus zusammengestellt. Wer sich für die Euro-Krise interessiert, sei noch auf den “PIIGS Plus Club” bei Twitter hingewiesen – eine Liste mit Twitterern aus allen möglichen EU-Ländern, die auf Englisch über die Misere tweeten. (Hier ein bisschen was zu den Hintergründen des PIIGS-Plus-Clubs.)

Wer fehlt noch? Hinterlasst mir einen Kommentar im Blog oder schreibt an @olaf_storbeck.

.

Besuchen Sie mein englisches Weblog “Economics Intelligence” und meine Facebook-Seite – ich freue mich über jedes “like”!

 

http://twitter.com/LostinEU

 

 

Ähnliche Beiträge

Alle Kommentare [4]

  1. Nicht nur “deutsche Ökonomen und Wirtschaftsforschungsinstitute” sind bei Twitter aktiv, sondern auch immer mehr Hochschulen (http://www.inar.de/deutsche-hochschullandschaft-auf-twitter/), also die diejenigen, die Ökonomen ausbilden. Allerdings soll es hier noch einige geben, die erst abwarten bevor sie mit dem Twittern richtig loslegen. Allerdings können untere dreistellige Follower bzw. zweistellige Follower auch nicht als “aktive Zwitscherei” bezeichnet werden.

  2. Warum zwängt sich – schon bevor der interessierte Leser auf die entlarvende Stelle “womit ich mich selbst leider wieder aus der Top 10 katapultiere….” stößt – der Eindruck auf, dass der einzige Sinn und Zweck dieses “Rankings” darin besteht, die Bedeutung des Autors zu unterstreichen?

    Oder geht es einfach darum, irgendwelchen Inhalt zusammenzutragen, an den dann ein “ich freue mich über jedes ‘like’” angehängt werden kann? Ach, das geht das in das nächste Ranking ein – ein Schelm, der böses dabei denkt…

    Lieber Herr Storbeck, ich hätte mich über eine qualitative Auseindersetzung mit den Ökonomie Tweeds gefreut, ein Ranking erscheint mir relativ sinnfrei. Fast möchte man zynisch fragen, ob dringend ein neues Ranking “her” muss, wenn aktuell deutlich wird, welche Schwächen mit dem “großen” Hanelsblatt Ranking verbunden sind…