Target2-Unsinn ist nicht zu stoppen

Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, meine knappe Lebenszeit nicht weiter für die Target2-Debatte zu verschwenden. Nachdem Hans-Werner Sinn aber seine objektiv falschen Thesen  über angebliche Kredite der Bundesbank an die Peripheriestaaten und das vermeintliche “Crowding-out” der Kreditvergabe in Deutschland unermüdlich weiter verbreitet, erkläre ich auf “Ecnomics Intelligence” abermals, warum der Ifo-Chef falsch liegt: “GIPS Euros” vs. “German Euros” – Debunking Hans-Werner Sinn, Vol. II

Mein Fazit:

Hans-Werner Sinn fritters away his reputation as a serious academic and has entered the domain of populists that make biased and flawed arguments.

.
Besuchen Sie mein englisches Weblog “Economics Intelligence” und meine Facebook-Seite – ich freue mich über jedes “like”!

Ähnliche Beiträge

Alle Kommentare [6]

  1. Sehr sehr schade.

    Gerade die Übernahme von Nettoauslandsschulden der Eurokrisenländer via Target2 und anderen Instrumentarien durch die deutsche öffentliche Hand verdient es weiter kontrovers diskutiert zu werden. Dabei sollten folgende Fragen behandelt werden. Inwieweit sind bestimmte Eurostaaten von der Insolvenz bedroht, wie ist sie zu verhindern und wer muss im schlimmsten Fall die Abschreibungen in die Bücher nehmen?

    Als Hauptinsolvenzkriterium sollte man neben der Leistungsbilanz die Nettoauslandsschulden bezogen auf das BIP heranziehen. Am Ende der Tabelle befinden sich weit abgeschlagen Portugal, Irland, Spanien, Griechenland dann folgt mit einigem Abstand Italien. Nur Frankreich weist bessere Werte als USA und UK auf, ist aber auch auf einen steilen Abflug nach unten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Auslandsverm%C3%B6gen

  2. Warum das polemische Gehabe Herr Storbeck? Per Definition reflektiert Target2 Kapitalfluesse, welche unter anderem auch zum Ausgleich eines Defizits gebraucht werden. Die von Ihnen genannten Unterstuetzer Ihrer Antithesen scheinen mir nicht unbedingt 1A Vertreter an Glaubwuerdigkeit. Und eine Erklaerung der merkwuerdigen Vervielfachung der Salden seit Beginn der Griechenlandkrise bleiben Sie weiter schuldig, warum nur?

  3. zu @Ondoron

    Da braucht niemand erst persönlich werden. Im Übrigen tut das Herr Storbeck nicht. Herr Sinn ist doch längst bekannt für seine unsinnigen Thesen. Ebenso seine Belehrungsresitenz.

  4. Der offizielle Standpunkt der Deutschen Bundesbank zu diesem Thema ist: Was früher die Geschäftsleute über die Banken im Rahmen ihres normalen Zahlungsverkehrs abgewickelt haben, läuft heute über die Zentralbanken wegen des fehlenden Vertrauens, die Konten seien täglich wieder ausgegli-chen. Nur dadurch ist es zu einer solchen Aufblähung der Bilanz auf mehr als 340 Mrd. Euro der Deutschen Bundesbank gekommen. Die Frage bleibt allerdings, wie eine solche Steigerung von 8 bis 15 Mrd. auf eine so hohe Summe zu erklären ist, stecken da wirklich nur echte Handelsgeschäfte dahinter? Oder verbergen sich darin Finanztransaktionen, die täglich hin und her geschoben werden, um kurzfristige Deckungslöcher in Staatshaus-halten der PIIGS zu verstecken? Das ist die Frage und diesen Dingen sollte Herr Storbeck mal nachgehen! Gut wäre es, wenn jeder Verdacht zerstreut werden könnte, damit würde sich Herrr Storbeck einen großen Verdienst erwerben. Aber was ist, wenn Herr Sinn recht hat?

  5. Die Konstruktion der Zahlungsabwicklungen von Land zu Land innerhalb der Eurozone über NZB-EZB-NZB, kurz gesagt über das Target2-System, bietet die Möglichkeit, einen Mangel an Zentralbankgeld durch die Hinterlegung von Sicherheiten des zahlenden Landes in großem Stil und über längere Zeit auszugleichen.

    Das Kernproblem ist die Qualität der hinterlegten Sicherheiten, soweit diese bereits vom Markt als risikoreich eingestuft werden und zumindestens im Fall von Griechenland eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Wertberichtigung nach unten in sich tragen.

    Näheres dazu hier: http://fincake.ru/stock/reviews/56090/download/54478

    Insoweit handelt es sich nicht um “Target2-Unsinn”.

  6. Ach, Herr Storbeck, jetzt hilft es nur noch persönlich zu werden und Herrn Sinn die Ehre abzusprechen? Peinlich!