Die Top-10 der deutschen Ökonomen auf Twitter

Im April habe ich hier (in Anlehung an die englische Liste von meines FT-Kollegen  Tim Harford) zum ersten Mal eine Top 10 der deutschsprachigen Ökonomie-Blogger veröffentlicht – jetzt habe ich die Liste zum ersten Mal aktualisiert.

Schrecklich viel getan hat sich nicht, fast alle haben zuleget. In der Top 10 hat mein geschätzter FAS-Kollege Patrick Bernau einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht und die Kollegen vom FTD-Wirtschaftswunder überholt.

Hier ist das Ergebnis:

  1. @littlewisehen – Der Münchener Wirtschaftsblogger Wolfgang Unglaub –  2779 Follower (April: 2457)
  2. @doener – Der  Düsseldorfer Wirtschaftsblogger Stephan Dörner – 1748 Follower (April: 1679)
  3. @abuschmeier- Management-Consultant und Hochschullehrer  - 1412 Follower (Apirl: 1330)
  4. @stobelt – Der Hamburger Wirtschaftsblogger Thomas Strobl von Weissgarnix – 1286 Follower (April: 1164). Das Weissgarnix-Blog hat neuerdings auch ein eigenes Twitter-Account
  5. @egghat – “Econblogger und iOS Developer”, der das Blog “Die Wunderbare Welt der Wirtschaft” betreibt – 1258 Follower (April: 803)
  6. @FAZ_Finance – Finanz- und Wirtschaftsnews der FAZ –1181 Follower (April: 847 Follower)
  7. @PatrickBernau – Wirtschaftsredakteur der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung – 1169 Follower (April: 841 ) – Patrick hat war auch einer der ersten Wirtschaftsjournalisten mit einer eigenen Facebook-Fanpage, mit derzeit 78 “Likes”.
  8. @FTD_Wunder – Die Konjunktur-Kollegen der “Financial Times Deutschland” – 1082 Follwer (April:  945)
  9. @blicklog – Das unabhängige Ökonomie-Blog “Blicklog” bei Twitter –896 Follower (April:  614)
  10. @insm – Twitter-Repräsentanz der “Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft” – 796 Follower (Apil: 682 Follower)

Wie im April – und ebenfalls  in Tim-Harford-Tradition – folgt eine Liste mit “lobenden Erwähnungen”:

  • @marcusgatzke -Ressortleiter Wirtschaft bei “ZEIT Online” – 530 Follower (April: 332)
  • @ZBW_news – Twitter-Repräsentanz der Kieler Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften – 431 Follower (April: 325)
  • @pixeloekonom - Johannes Eber, Berater der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft – 400 Follower (April: 323)
  • @DIW_Berlin – Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung bei Twitter  - 396 Folloer (April: 267 )
  • @mh120480 – betreibt das Bog Goowell betreibt – 347 Follower (April: 279)
  • @olaf_storbeck – Handelsblatt-Ökonomie-Korrespondent – 290 Follower (April: 126) [das bin ich – es gibt auch noch mein englisches Account @olafstorbeck mit   830 Followern (April: 472) und neuerdings auch meine Facebook-Seite mit derzeit 93 "Likes"]
  • @eFlation – “Fondsmanager, Publizist, Cosmonaut” – und  Autor bei Weissgarnix – 288 Follower (April: NN)
  • @hb_oekonomie – Die Handelsblatt-Ökonomie-Berichterstattung bei Twitter – 211 Follower (April: 61)
  • @wirtschaftswurm – Der freie Journalist und Ghostwriter Arne Kuster – 143 Follower (April:  78 )
  • @KeynesMakro - Jens Christian Heuer bloggt über Makro und mehr – 140 Follower (April: 119)
  • @oekonomenstimme – Deutschsprachiges Ökonomenportal nach dem Vorbild von VoxEU.or – 135 Follower (April: 62)
  • @Haucap – Der Vorsitzende der Monopolkommission und VWL-Prof aus Düsseldorf –  103 Follower (April: 37)
  • @kantooos – Twitter-Feed des Blogs “Kantoos Economics” – 102 Follower (April: 39 Follower
  • @DanielDaffke – “Gelegenheitsblogger” – 71 Follower (April: 34 )

Über weitere Anregungen, wer in diese Liste gehören sollte, freue ich mich sehr – bitte am besten in den Kommentaren.

Besuchen Sie mein englisches Weblog “Economics Intelligence” und meine neue Facebook-Seite (über “likes” freue ich mich natürlich).

Ähnliche Beiträge

Alle Kommentare [4]

  1. @wirtschaftswurm

    Drei Monaten? Achte mal auf die Jahreszahl. :-) Auch der letzte Blogpost liegt schon länger zurück. Was übrigens schade ist.

  2. Eigentlich sind solche Listen ja immer ganz spannend, auch wenn man sie nicht allzu ernst nehmen sollte. Trotzdem mal die Frage: Warum wird KeynesMakro lobend erwähnt, obwohl er in den letzten drei Monaten nichts getwittert hat? In meiner Naivität habe ich geglaubt, Twittern wäre Voraussetzung, um unter die Top 10 der deutschen Twitterökonomen zu kommen.