Ökonomen trommeln für den Euro

Die Angst ist groß, dass der morgige Euro-Gipfel einmal mehr ein unzureichendes Ergebnis hervorbringt.

Darum hat sich heute – neben vielen anderen Einzelstimmen – auch eine Gruppe prominenter europäischer Ökonomen zu Wort gemeldet.

Ihr Appell ist eindringlich und knapp und verzichtet darauf, der Vielfalt an detaillierten Lösungsvorschlägen einen weiteren hinzuzufügen. Nur so viel, dass der EFSF mehr Kompetenzen bekommen muss. Er müsse in die Lage versetzt werden, Banken bei einer Umschuldung Griechenlands schnell auffangen zu können, er müsse Staatsanleihen auf dem Sekundärmarkt kaufen dürfen und generell flexibler werden.

Doch der wichtigste Punkt: Die Zeit läuft ab, die Euro-Krise nimmt bedrohliche Ausmaße an und eine mutige Entscheidung ist gefragt.

Der komplette Text ist hier nachzulesen.

Ähnliche Beiträge

Alle Kommentare [3]

  1. Angela Mekel denkt diese EURO-Schuldenkrise zu Ende und bereitet den Ordnungsübergang/Epochenwechsel in die nächste Fortschrittsordnung des Weltindustriekultur vor.

    Sie weiß, dass die Gemeinschaftswährung n u r mit den ökosozial zu Ende gedachten Umfinanzierungs- und Steuerungsinstrumentarium der ORDNUNG-des-KREATIVEN-Evolutionspfades stabilsiert und nachhaltig gerettet werden kann.

    Der EURO ist also n u r durch einen Ordnungsübergang zu retten. Das 2%Wachstumszwang-Regime der KAPITALSTOCK- und SCHULDEN-Maximierer, der fast-geheime Macht-Nr.1-Absolutist a la Rumpelstilzchen muß also gestürzt werden, um EUROPA als Ganzes nicht abstürzen zu lassen.

    Das ist ein Beispiel für die hegelsche List der Geschichte !!! Wenn dieses Wissen in die Öffentlichkeit kommt, gleicht das der Öffnung einer Wissens- und Medien-Mauer. Sie wird den Aufbau einer globalen ORDNUNG-des-KREATIVEN selbstläuferisch anstoßen.

  2. seltsam: Die Mehrheit dieser Ökonomen kommt aus Euroländern mit Schuldenproblemen, kann also als stellvertretend für die PIIGS-Staaten angesehen werden. Wo sind die Stimmen von Professoren der Zahlungsländer?

  3. Die letzte Krise steckt ja auch noch sehr schwer im Magen. Dann wird es bald wieder sparen sparen und nochmal sparen heissen.