» 20. Dezember 2012, 14:34 Uhr

, , ,

Carlos Slim kauft weiter in Europa zu

Der mexikanische Mobilfunkmogul Carlos Slim hat einen Megadeal mit der spanischen Bank Caixabank abgeschlossen. Die Großbank verkauft an den reichsten Menschen der Welt 439 Immobilien im Wert von 428 Millionen Euro. Damit setzt Slim seinen Einkaufszug in Europa fort. Slim hatte erst dieses Jahr Anteile an niederländischen und österreichischen Mobilfunkanbietern erworben und einen spanischen Fußballclub gerettet. Nun also der Einstieg ins spanische Immobiliengeschäft. Slim war bereits im Mai 2011 bei der Caixabank eingestiegen und hält rund 0,169 Prozent der Anteile.

Die katalonische Caixabank hofft, dass ihnen der Deal rund 200 Millionen Euro netto in die Kassen spült. Das Geschäft zwischen der Bank und den Mexikanern wurde über die spanische Filiale der mexikanischen Slim-Holding Carso abgewickelt.

Der 72-Jährige Slim hat sein Geld vor allem mit Festnetz- und Mobiltelefonie gemacht und dabei von monopolfreundlichen Gesetzen in Mexiko gefunden.

» 20. Dezember 2012, 14:34 Uhr